Wie lange dauert das Fachhochschulstudium insgesamt?

Das Hochschulstudium dauert in der Regel 3 Jahre. Es beginnt immer zum 01.10. eines jeden Jahres.

Wie groß ist jeweils der Anteil an theoretischen und praktischen Studienabschnitten?

Innerhalb der 3 Jahre studierst du insgesamt 24 Monate an der Norddeutschen Hochschule für Rechtspflege. In den übrigen 12 Monaten wendest du dein theoretisch erworbenes Wissen in der berufspraktischen Phase bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften an.

Wie sind die theoretischen und praktischen Studienabschnitte auf die Dauer des Studium verteilt?

Grundstudium 10 Monate 01.10. – 31.07.
Berufspraktische Studienzeit I 3 Monate 01.08. – 31.10.
Hauptstudium I 9 Monate 01.11. – 31.07.
Berufspraktische Studienzeit II 9 Monate 01.08. – 30.04.
Hauptstudium II 5 Monate 01.05. – 30.09.

Wo findet das theoretische Studium bzw. die praktische Ausbildung statt?

Das theoretische Studium findet an der Norddeutschen Hochschule für Rechtspflege in Hildesheim statt. An der Norddeutschen Hochschule für Rechtspflege studieren Studenten und Studentinnen aus den Bundesländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Dort wird dir durch praxiserfahrene Dozenten in kleinen Studiengruppen von ca. 20 Studenten das Fachwissen vermittelt. Anschließend wendest du dein theoretisch erworbenes Fachwissen an den Amtsgerichten bzw. Landgerichten und Staatsanwaltschaften in der Praxis an. Dein konkretes Ausbildungsgericht legt deine Einstellungsbehörde möglichst unter Berücksichtigung deiner persönlichen Interessen für jeden Praxisabschnitt individuell fest. Eine Auflistung der Ausbildungsgerichte findest du unter „Links und Download“.

Welche Studieninhalte werden mir in den jeweiligen theoretischen und praktischen Studienabschnitte vermittelt?

Grundstudium

  1. Grundlagen und Methoden juristischer Arbeit,
  2. Zivilrecht einschließlich Handelsrecht,
  3. Strafrecht,
  4. Zivilprozessrecht und
  5. Strafvollstreckungsrecht

Berufspraktische Studienzeit I

  1. Strafvollstreckungssachen und
  2. Zivilprozesssachen

Hauptstudium I

  1. Immobiliarsachenrecht,
  2. Erbrecht,
  3. Familienrecht,
  4. Handels– und Gesellschaftsrecht und
  5. Zwangsvollstreckungsrecht einschl. Insolvenzrecht

Berufspraktische Studienzeit II 

  1. Grundbuchssachen,
  2. Nachlasssachen,
  3. Familiensachen,
  4. Registersachen und
  5. Vollstreckungssachen einschl. Insolvenzsachen

Hauptstudium II

  1. Verwaltungstätigkeit,
  2. Gerichtsmanagement,
  3. Internationales Privatrecht (IPR),
  4. Betriebliches Rechnungswesen und Bilanzkunde und
  5. Sozialwissenschaften

Die gesetzlichen Grundlagen für den Verlauf und Inhalt des Hochschulstudiums sind die Niedersächsische Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger sowie die Studienordnung für den Studiengang Rechtspflege.